SPAMfighter feiert 2 Millionen Anwender im Kampf gegen Werbemüll!

Über zwei Millionen Anwender auf der ganzen Welt setzen bereits das für Privatpersonen kostenfreie Programm SPAMfighter ein, um unerwünschte Werbebotschaften aus dem eigenen E-Mail-Postfach zu tilgen. Kein Wunder: Laut eigener Analyse handelt es sich bei 84 % aller empfangenen E-Mails um Spam.

Um 19 Uhr CET war es am 9. November 2006 so weit: Anwender Nummer 2.000.000 installierte eine aktuelle Version der Windows-Software SPAMfighter auf seinem Rechner. Seine Intention: Der SPAMfighter-Community beitreten, um im Krieg gegen den Spam auf der richtigen Seite zu stehen.

Das ist kein Wunder: Immer mehr unerwünschte Werbebotschaften werden tagtäglich in die Postfächer der ahnungslosen Anwender gespült. Die kommen nicht besonders gut mit der Spamflut zurecht. Die E-Mail-Werbung muss schließlich manuell aus dem E-Mail-Postfach gelöscht werden. Das dauert bei immer mehr Benutzern immer mehr Zeit: Manchen PC-Anwender wenden dafür bereits Stunden auf.

Da kann nur noch eine etablierte Anti-Spam-Software wie der SPAMfighter helfen. Martin Thorborg, Mitbegründer des dänischen SPAMfighter-Unternehmens: "Es ist ein Schritt in die richtige Richtung in unserem Kampf gegen den Spam. Ich bin sehr froh, dass sich uns immer mehr Anwender anschließen und so dabei helfen, die Spam-Versender aus dem Geschäft zu nehmen."

Gemeinsamkeit macht stark
Je mehr Anwender die SPAMfighter-Software einsetzen, umso besser ist das. Der SPAMfighter nutzt einen Spamfilter, der von der eigenen Community deutlich gestärkt wird und der mit jedem neuen Mitglied noch an Stärke gewinnt. Sobald ein SPAMfighter-Anwender eine neue E-Mail enthält, wird diese automatisch analysiert. Klassifiziert das Programm die erhaltene Botschaft als Spam, wird sie umgehend ausgefiltert - und belästigt den Anwender nicht mehr.

Schafft es doch noch eine Werbebotschaft durch den Filter, so kann der Benutzer diese Nachricht sofort an den nächsten SPAMfighter-Server verpetzen. Sobald eine bestimmte Mail gleich von mehreren Nutzern auf einmal als Spam klassifiziert wurde, wird sie automatisch in den Spamfilter aufgenommen. Über ein automatisches Online-Update werden die installierten SPAMfighter-Versionen von inzwischen zwei Millionen Benutzern aktualisiert - und können die beanstandete Werbebotschaft in der Folge einfach abschmettern, ohne sich mit ihr beschäftigen zu müssen. Martin Thorborg: "Inzwischen filtert der SPAMfighter 95 Prozent von allen Spam-Botschaften aus, bevor sie den Anwender erreichen. Unser Team arbeitet rund um die Uhr daran, die neuesten Methoden der Spammer zu analysieren, um sofort ein Gegenmittel zu entwickeln."

Die Mühen machen sich bezahlt: Inzwischen nutzen über zwei Millionen Anwender aus 213 Ländern das Programm, um jeden Tag in Outlook und Outlook Express 20 Millionen E-Mails zu testen - von denen 15 Millionen als Spam ausgefiltert werden.

Der SPAMfighter Standard kann von Privatanwendern dauerhaft kostenfrei eingesetzt werden. SPAMfighter Pro lässt sich von allen Anwendern 30 Tage lang gratis verwenden, anschließend müssen Firmen und Institutionen die Vollversion für 25 Euro bezahlen. Ohne Bezahlung verwandelt sich die Software in den SPAMfighter Standard. (2880 Zeichen, zum kostenlosen Abdruck freigegeben)

Homepage: www.spamfighter.com/Lang_DE

Screenshots (JPG): http://typemania.de/presse
Der Pressetext als RTF-Datei: http://typemania.de/presse

Informationen zum Anbieter
SPAMfighter ist Europas führende Firma in der Entwicklung von Spamfiltern. Das dänische Unternehmen gehört den Gründern von Jubii.dk - Henrik Sørensen und Martin Thorborg - zusammen mit den beiden Entwicklern Daniel Hjortholt und Martin Dyring. 25 Angestellte arbeiten in Kopenhagen daran, den Spam-Versendern dieser Welt das Handwerk zu legen. Das Unternehmen ist schuldenfrei und finanziert sich zu 100 Prozent aus dem Verkauf des SPAMfighter-Clients. Jeden Tag beseitigt SPAMfighter knapp 15 Millionen Spam-Nachrichten - bei 20 Millionen getesteter Mails, die von 2 Millionen Anwendern in 213 Ländern empfangen wurden.

SPAMfighter ApS, Rovsingsgade 88,2 , Kopenhagen, Dänemark
Ansprechpartner für die Presse: Martin Thorborg
Tel: 0045 - 70221551
E-Mail: Martin@spamfighter.com
Web: www.spamfighter.com

» SPAMfighter - 14-11-2006

3 einfache Schritte, um Treiber auf Ihrem Windows PC zu aktualisierenSlow PC? Optimize your Slow PC with SLOW-PCfighter!Posteingang mit Spam verstopft? Gratis Spamfilter!

SPAMfighter Exchange Anti spam und Exchange virenschutz
Go back to previous page
Weiter