SPAMfighter schützt 2.000 Firmen auf der ganzen Welt vor Spam!

Das SPAMfighter Exchange Modul tritt in Firmen mit Exchange-Server an, um alle eingehenden Spam-Nachrichten zu erkennen und auszufiltern. Inzwischen nutzen über 2.000 Firmen auf der ganzen Welt den Spam-Schutz, um unerwünschte Werbebotschaften und Viren von den Postfächern der Mitarbeiter fernzuhalten.

Das SPAMfighter Exchange Modul (SEM) ist nicht - wie der kleine Bruder SPAMfighter - für den Einsatz auf privaten Rechnern vorgesehen, sondern richtet sich gezielt an kleine und große Firmen, die in einem Netzwerk mit einem Exchange-Server arbeiten.

Mit dem SEM ist es möglich, die eingehenden Mails in einem Rutsch zu scannen, um dabei alle unerwünschten Spam-Nachrichten gezielt auszufiltern. Über 2.000 Firmen auf der ganzen Welt nutzen das SPAMfighter Exchange Module bereits. Kein Wunder: Zeit ist Geld und niemand kann es sich im stressbelasteten Alltag leisten, jeden Tag lange Minuten oder ganze Stunden darauf zu verwenden, die aufschlagenden Spam-Nachrichten von Hand aus dem Postfach zu tilgen. Hinzu kommt noch ein eigenes Anti-Viren-Programm, das für alle Nutzer von Microsoft Exchange ebenfalls zur Verfügung steht.

"Mit der Entwicklung des SPAMfighter Exchange Moduls haben wir ein ganz bestimmtes Ziel verfolgt. Wir wollten den Unternehmen eine besonders einfach zu verwendende, aber hocheffektive Lösung zur Verfügung stellen, mit der sich die Exchange-Server gezielt vor Spam-Post und Viren schützen lassen - und zwar so, dass die einzelnen Anwender keine Zeit auf die Pflege des Systems verwenden müssen." Das meint Martin Thorborg, Mitgründer und Miteigentümer der Firma SPAMfighter. Und: "Wir haben unser Ziel erreicht und sind froh, dass so viele Firmen sich bereits dafür entschieden haben, SEM zu ihrem Vorteil zu nutzen."

2 Jahre genutzt, 23 Arbeitstage gespart
Ein gutes Beispiel für den starken Effekt, den ein guter Spam-Filter auf eine Firma haben kann: Eine dänische Firma mit 1.300 Angestellten nutzt SEM bereits seit über zwei Jahren. In dieser Zeit hat SEM dem Unternehmen bereits 23 vollständige Arbeitstage eingespart. Diese Zahl basiert auf der simplen Berechnung, dass es einen Anwender etwa 15 Sekunden Zeit kostet, eine Spam-Nachricht zu empfangen, zu erkennen und dann auch zu löschen.

SEM lässt sich sehr leicht von einem zentralen Rechner aus installieren - und auch administrieren. Das erleichtert die Anwendung innerhalb eines Unternehmens sehr. Im Gegensatz zu anderen Spam-Filtern kann ein Administrator so die Einstellungen für die ganze Firma kontrollieren. Mehr zu SEM lässt sich hier in Erfahrung bringen: http://www.spamfighter.com/product_sem.asp.

Trotz der zentralisierten Administration von einem Rechner aus haben auch die Anwender Kontrolle darüber, was in ihren Postfächern passiert. Sie nutzen dafür eine extra bereitgestellte Toolbar für Outlook. Diese Vorgehensweise erlaubt es den Mitarbeitern in der Firma, jede einzelne Spam-Mail selbst zu blockieren, die es irgendwie durch den allgemeinen SEM-Filter geschafft hat. Dabei wird diese Mail gleich an die SPAMfighter-Server weitergemeldet, der sie beim nächsten Update des SEM gleich in die Blockliste übernimmt. So kommt die Arbeit des Einzelnen sofort allen Nutzern des SPAMfighter-Systems zugute. Ebenso ist es auch möglich, einzelne Mails wieder freizugeben, die nur versehentlich geblockt wurden.

Software 30 Tage lang testen
Von SEM 3.2.0 liegt auf der Homepage eine kostenlose deutsche 30-Tage-Version (6,3 MB) vor, die sich ohne Einschränkungen auf dem eigenen Rechner ausprobieren lässt. Nach der Testphase muss das Produkt lizenziert werden. Pro Anwender fallen dabei 21 Euro Lizenzkosten an. (3312 Zeichen, zum kostenlosen Abdruck freigegeben)

Homepage: www.spamfighter.com/Lang_DE
Fakten zu SEM: www.spamfighter.com/product_sem.asp
Wissenswertes zum Thema Spam: www.spamfighter.com/FAQ_SPAM_Default.asp
Wissenswertes zum Spamfilter: www.spamfighter.com/download_upgrade_info.asp
Fakten über die Firma: www.spamfighter.com/Company_Default.asp

Screenshots (JPG): http://typemania.de/presse
Der Pressetext als RTF-Datei: http://typemania.de/presse

Informationen zum Anbieter
SPAMfighter ist Europas führende Firma in der Entwicklung von Spamfiltern. Das dänische Unternehmen gehört den Gründern von Jubii.dk - Henrik Sørensen und Martin Thorborg - zusammen mit den beiden Entwicklern Daniel Hjortholt und Martin Dyring. 25 Angestellte arbeiten in Kopenhagen daran, den Spam-Versendern dieser Welt das Handwerk zu legen. Das Unternehmen ist schuldenfrei und finanziert sich zu 100 Prozent aus dem Verkauf des SPAMfighter-Clients. Jeden Tag beseitigt SPAMfighter knapp elf Millionen Spam-Nachrichten - bei 16 Millionen getesteter Mails, die von 2,5 Millionen Anwendern in 213 Ländern empfangen wurden.

SPAMfighter, Rovsingsgade 88,2 , Kopenhagen, Dänemark
Ansprechpartner für die Presse: Martin Thorborg
Tel: 0045 - 70221551
E-Mail: Martin@spamfighter.com
Web: www.spamfighter.com

» SPAMfighter - 15-01-2006

3 einfache Schritte, um Treiber auf Ihrem Windows PC zu aktualisierenSlow PC? Optimize your Slow PC with SLOW-PCfighter!Posteingang mit Spam verstopft? Gratis Spamfilter!

SPAMfighter Exchange Anti spam und Exchange virenschutz
Go back to previous page
Weiter