SPAMfighter spendet gesamte Einnahmen aus Server-Lösungen an Tsunami-Opfer

Kopenhagen, Dänemark (Januar 2005) - SPAMfighter, Europas führender Anti-Spam-Hersteller, spendet seine gesamten Einnahmen aus dem Verkauf serverseitiger Anti-Spam-Lösungen

Bereits über 150.000 Menschen in Ostafrika und Südasien haben ihr Leben aufgrund des schweren Erdbebens am 26. Dezember und der anschließenden Tsunamis verloren. Tausende in Sri Lanka, Indien, Thailand, und Indonesien werden noch vermisst; zahllose andere mussten ihr Zuhause sowie ihre Existenzgrundlage aufgeben.

"Wir sind kein riesiges Unternehmen mit großen Geldreserven, möchten aber dennoch diesen Menschen helfen so gut wir können. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, den gesamten Umsatz unserer Anti-Spam-Server-Lösungen im Laufe der nächsten Woche zu spenden.", erklärt Martin Thorborg, einer der Mitgründer von SPAMfighter.com.

Jeder Cent der Einnahmen durch die Serverprodukte bis zum 12. Januar wird an das Rote Kreuz, "Ärzte ohne Grenzen" und Unicef gespendet, um den Tsunami-Opfern zu Gute zu kommen.

Haben Sie Fragen zur Spendenaktion, wenden Sie sich bitte an Martin Thorborg unter Tel. (0045) 70221551 oder per E-Mail an martin@spamfighter.com.

SPAMfighter, Europas führende Anti-Spam-Firma, befindet sich in Dänemark und ist im Besitz der Gründer von Jubii (jetzt Lycos Europe), Dänemarks grösstem Internet-Portal.
Täglich entfernt SPAMfighter 2,5 Mio. aus 4 Mio. kontrollierten E-Mails und schützt damit 600.000 Anwender aus 160 Ländern vor Spam- und Phishing-E-Mails.

» SPAMfighter - 04-01-2005

3 einfache Schritte, um Treiber auf Ihrem Windows PC zu aktualisierenSlow PC? Optimize your Slow PC with SLOW-PCfighter!Posteingang mit Spam verstopft? Gratis Spamfilter!

SPAMfighter Exchange Anti spam und Exchange virenschutz
Go back to previous page
Weiter