SPAMfighter warnt: Spam-Mails locken Anwender auf gefälschtes Kriegs-Blog mit Trojanern

Die Situation im Irak beschäftigt viele Menschen auch in Deutschland. neue Spam-Mails locken interessierte Bürger nun auf ein gefälschtes Irak-Blog, das vermeintlich von amerikanischen Soldaten verfasst wird. Wer dem Link folgt und die Seite aufruft, wird automatisch das Opfer von zwei Trojanischen Pferden.

Der Irak-Krieg wirkt nach. Die politische Situation ist unsicher, es gibt täglich Attentate, niemand weiß, wie es weitergehen soll. Da ist es nicht weiter verwunderlich, dass viele politisch interessierte Anwender jede Möglichkeit nutzen, um sich mit zusätzlichen Informationen einzudecken. Eine Möglichkeit dazu ist es, die Blogs der Soldaten zu lesen, die zurzeit im Irak stationiert sind. Das starke Interesse der Anwender an diesen Blogs wird nun allerdings auch von den Spam-Versendern ausgenutzt.

SPAMfighter ApS, Anbieter des für Privatanwender kostenlosen Spamfilters SPAMfighter, warnt dringend vor einer neuen Spam-Mail, die alle Empfänger auf das Blog von mehreren US-Soldaten lotsen möchte, die angeblich im Irak stationiert ist und die von hier aus ihrem Alltag berichten. Die Mail macht neugierig auf die Erlebnisse des Soldaten, der als Augenzeuge ganz dicht an den Geschehnissen im Irak dran ist.

Der Link in der Spam-Mail führt den nichtsahnenden Anwender direkt auf eine Homepage, die ein gefälschtes Blog enthält und den Besucher zum Lesen verführt. Währenddessen installiert die Homepage unbemerkt zwei Trojanische Pferde auf dem Rechner des Besuchers. Sie öffnen einem Hacker die Hintertür zum PC und ermöglichen so das Ausspähen der eigenen Daten. Mit den SPAMfighter-Produkten ist es zum Glück möglich, der Bedrohung Herr zu werden.

"Spammer und Virenentwickler verführen die E-Mail-Empfänger immer häufiger mit Themen, die im Moment sehr gefragt sind, und die deswegen dazu verleiten, die angebotenen Links auch sofort anzuklicken. Wir raten deswegen dringend davon ab, in einer E-Mail auf einen Link zu klicken - es sei denn, die Mail stammt von einem bekannten Absender." Das meint Martin Thorborg, Miteigentümer und Mitgründer von SPAMfighter ApS.

Erstaunlich ist, wie authentisch die gefälschte Blog-Seite mit den eingebetteten Trojanern ist. Die Macher der Seite haben extra für diese Anmutung echte Fotos aus realen Kriegsblogs kopiert und sogar Video von YouTube übernommen. Die Spam-Mail selbst rät sogar noch dazu, die Web-Adresse des Soldaten-Blogs auch ja an die eigenen Freunde weiterzugeben. Da die Blog-Seite sehr authentisch aussieht, ist damit zu rechnen, dass viele Mail-Empfänger dieser Aufforderung Folge leisten - und so mit dafür sorgen, dass noch mehr Rechner infiziert werden, ohne dass die Programmierer der Trojaner etwas tun müssen.

Die Spam-Mail selbst wird inzwischen vom SPAMfighter (http://spamfighter.com) zuverlässig ausgefiltert und gelangt so nicht mehr in das Eingangspostfach der Anwender. Die beiden Trojaner, die installiert werden, nennen sich W32/Exploit.Gen and RIFF/Ani_exploit.gen. Beide werden vom VIRUSfighter erkannt und entfernt. Eine kostenlose 30-Tage-Version der Software (http://www.virusfighter.com) steht im Internet zum Download bereit. (2813 Zeichen, zum kostenlosen Abdruck freigegeben)

Homepage SPAMfighter: http://www.spamfighter.com/Lang_DE

Homepage VIRUSfighter: http://www.spamfighter.com/VIRUSfighter/Lang_DE/Default.asp

Homepage SPYWAREfighter: http://www.spamfighter.com/SPYWAREfighter/Lang_DE/

Screenshots (JPG): http://typemania.de/presse/index.php/archives/2168/

 

Kontaktadresse des verantwortlichen Anbieters:

SPAMfighter ist Europas führende Firma in der Entwicklung von Spam-Filtern. Das dänische Unternehmen gehört den Gründern von Jubii.dk - Henrik Sørensen und Martin Thorborg - zusammen mit den beiden Entwicklern Daniel Hjortholt und Martin Dyring. 35 Angestellte arbeiten in Kopenhagen daran, den Spam-Versendern dieser Welt das Handwerk zu legen. Das Unternehmen ist schuldenfrei und finanziert sich zu 100 Prozent aus dem Verkauf des SPAMfighter-Clients. Jeden Tag beseitigt SPAMfighter knapp 16 Millionen Spam-Nachrichten - bei 19 Millionen getesteter Mails, die von über 3,8 Millionen Anwendern in 216 Ländern empfangen wurden.

 

SPAMfighter ApS, Nattergalevej 6, 2 Kopenhagen, DK-2400 Dänemark

Ansprechpartner für die Presse: Martin Thorborg

Tel: 0045 - 70221551 / Fax (Europe): +45 3323 0376

E-Mail: Martin@spamfighter.com

Web: www.spamfighter.com

 

» SPAMfighter - 14-09-2007

3 einfache Schritte, um Treiber auf Ihrem Windows PC zu aktualisierenSlow PC? Optimize your Slow PC with SLOW-PCfighter!Posteingang mit Spam verstopft? Gratis Spamfilter!

SPAMfighter Exchange Anti spam und Exchange virenschutz
Go back to previous page
Weiter