Intelligentes Routing, dynamisches Adressieren und Catch-All unter den neuen Features der neuesten Version von SPAMfighter Exchange Module

SPAMfighter (www.spamfighter.com), ein führender Hersteller von nutzerfreundlicher Antispam-, Antiviren- und Optimierungssoftware für Computer, Tablets und Smartphones mit Windows, Mac und Android, hat heute eine neue Version von SPAMfighter Exchange Module bekanntgegeben. Dieses neueste Release von SPAMfighter Exchange Module 5.2.0.3 führt mehrere neue Features ein, während die bereits existierenden Funktionen aktualisiert und verbessert wurden. Die neuen Features von 5.2.0.3 beinhalten:


Intelligentes Routing
Als neues Werkzeug für den Administrator verwaltet Intelligentes Routing alle empfangenen E-Mails, die an eine unbekannte E-Mail-Adresse gesendet wurden, und leitet diese an tatsächlich existierende Adressen innerhalb von Exchange Server weiter. Zum Beispiel, wenn eine potentiell wichtige E-Mail an eine nicht-existierende Mailbox wie steven@companyname.com gesendet wird, wird diese automatisch auf Spam überprüft und an die richtige, existierende Mailbox stephen@companyname.com weitergeleitet.

Dynamisches Adressieren/Catch-All
Eine besondere Art des Intelligenten Routings ist eine neue Funktion zum dynamischen Adressieren, mit welchem virtuelle E-Mail-Adressen effektiv verwaltet werden können. SPAMfighter Exchange Module fängt E-Mails automatisch ab, prüft diese auf Spam und leitet diese basierend auf regelmäßigen Ausdrücken um. Dies könnte z.B. eine solche Serie von E-Mails sein: support_a@companyname.com, support_b@companyname.com, support_c@companyname.com. Das Verwalten solcher dynamischer E-Mail-Adressen spart dem Exchange Administrator Ressourcen und Zeit. SEM führt weiterhin Catch-All E-Mail-Postfächer als Erweiterung des intelligenten Routings ein. Dort kann der Administrator einfach Catch-All-E-Mail-Adressen erstellen, um alle E-Mails zu sammeln, die an Ihr Unternehmen via nicht-existierenden E-Mail-Adressen gesendet werden.

 

Honeypot-Funktion
Die Honeypot-Funktion ist eine weitere effektive Methode, eingehende Spam-Mails zu verwalten, die an eine nicht-existierende Mailbox gesendet wurden. Normalerweise bedeuten diese E-Mails, dass ein NDR (Non-Delivery-Report) an den Absender geschickt wird, welches den Exchange Server belastet und potentiell unschuldige Empfänger, deren E-Mail-Adresse gefälscht wurde, spammt. Die Honeypot-Funktion kann NDR-Mails unterdrücken und damit effektiv die Arbeitsmenge für den Exchange Server verringern.


Erweiterungen für das derzeitige Dashboard beinhalten nun neue Arten von Statistiken, welche einen noch besseren Überblick über eingehenden, ausgehenden und internen Spam ermöglichen. Das Werkzeug für Intelligent Exchange Diagnostics, welches zuerst in SEM 5.1.0.6 eingeführt wurde, sucht nun auch nach Windows Server Updates und benachrichtigt via E-Mail, wenn neue Versionen von entweder SEM oder Windows Server zum Download verfügbar sind.

Bereits existierende oder neue Nutzer von SPAMfighter Exchange Module haben kostenlosen Zugang zu diesen neuen Funktionen. SPAMfighter Exchange Module ist hier für einen 30-tägigen gratis Test verfügbar.



Über SPAMfighter
SPAMfighter, ein zertifizierter Microsoft Gold Partner mit Sitz in Dänemark, ist Europas führender Entwickler von Sicherheitssoftware, der 13 Millionen Nutzer aus 228 Ländern auf der ganzen Welt mit hochmodernen Computer- und Serverprodukten beliefert. Zusätzlich zu einem preisgekrönten Antispam-Filter bietet SPAMfighter PC-Optimierungsprogramme, Antispyware- und Antivirenschutzlösungen an. SPAMfighter bietet weiterhin eine Auswahl von mehrsprachigen White-Label-Optionen an. Besuchen Sie SPAMfighter im Web unter www.spamfighter.com, auf Facebook unter www.facebook.com/spamfighter und auf Twitter unter http://twitter.com/spamfighter.

» SPAMfighter - 14-05-2014

3 einfache Schritte, um Treiber auf Ihrem Windows PC zu aktualisierenSlow PC? Optimize your Slow PC with SLOW-PCfighter!Posteingang mit Spam verstopft? Gratis Spamfilter!

SPAMfighter Exchange Anti spam und Exchange virenschutz
Go back to previous page
Weiter